Die schönsten Städte Deutschlands: Hier überzeugen deutsche Küsten

Hamburg, Lübeck oder Kiel – einige der schönsten Städte und Gemeinden Deutschlands liegen direkt an der Küste oder in unmittelbarer Nähe zum Meer. Was sie so reizvoll macht und welche Städte eine Reise wert sind.

Die schönsten Städte Deutschlands: Hamburg

In einer Liste der schönsten Städte Deutschlands darf die norddeutsche Hafenstadt natürlich nicht fehlen. Nicht nur wegen des auf der ganzen Welt bekannten Hafens und der sündigen Reeperbahn, ist Hamburg Jahr für Jahr ein beliebtes Ziel für Touristen.

Die Hansestadt ist einfach ein Ort der Superlative: Da gibt es z.B.

  • die Speicherstadt, die seit 2015 zum UNESCO-Welterbe zählt und als weltgrößtes historisches Lagerhauskomplex gilt
  • die Elbphilharmonie, eines der schönsten Konzerthäuser mit einmaliger Akustik
  • wertvolle Baudenkmale wie das Rathaus und die sehenswerten Kirchen

Keine Frage: In der Liste der schönsten Städte Deutschlands darf Hamburg nicht fehlen. Allein 2016 haben fast sieben Millionen Touristen in Hamburg übernachtet. Fast genauso viele wie in Wien oder Rom. Und auch in unserer Top-10 der sehenswertesten Küstenorte und Städte in Strandnähe, ist die Millionenstadt dabei. Denn was viele vielleicht nicht wissen ist, dass Hamburg (im Gegensatz etwa zu Berlin oder München) nicht weit entfernt vom Meer liegt. In nur einer Stunde ist man mit dem Auto am Timmendorfer Strand, dem längsten Strand der holsteinischen Ostseeküste.

 Ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Urlauber stehen das idyllische Teehaus auf der schönen Seeschlösschenbrücke und die verwunschene Natur rund um den nahe gelegenen Hemmelsdorfer See mit seinen Sümpfen und riesigen Waldflächen. (#01)

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Urlauber stehen das idyllische Teehaus auf der schönen Seeschlösschenbrücke und die verwunschene Natur rund um den nahe gelegenen Hemmelsdorfer See mit seinen Sümpfen und riesigen Waldflächen. (#01)

Die schönsten Städte und Küstenorte: Timmendorfer Strand

Die schleswig-holsteinische Gemeinde (ca. 20 000 Einwohner) zählt u.a. aufgrund ihres wunderschönen, riesigen Strands zu den schönsten Küstenorten Deutschlands. Auf einer beachtlichen Länge von sechs Kilometern fällt dieser flach ins Meer ab. Und zwar so flach, dass der Ort gerade für Familien mit Kindern der ideale Badeort ist. Timmendorfer Strand ist zudem bekannt für seine vielfältigen, beliebten Freizeitangebote. Zu den Höhepunkten zählen die Ostseetherme, das bei Kindern sehr beliebte Sea Life Centre (Meerwasseraquarium mit Fischen, die in Deutschland beheimatet sind) sowie der Vogelpark Niendorf, der über die größte Eulensammlung der Welt verfügt.

Jahr für Jahr wird die malerische, beschauliche Gemeinde von rund 180 000 Touristen besucht. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Urlauber stehen das idyllische Teehaus auf der schönen Seeschlösschenbrücke und die verwunschene Natur rund um den nahe gelegenen Hemmelsdorfer See mit seinen Sümpfen und riesigen Waldflächen. Nicht die einzigen Highlights: ebenso lohnenswert sind der alte und der neue Kurpark. Der neue Kurpark bildet die Flaniermeile des Städtchens und verfügt mit der denkmalgeschützten Trinkkurhalle über eines der außergewöhnlichsten Gebäude des Ortes.

Ein absolutes Muss ist die Lübecker Bucht, ein gerade bei Familien beliebtes Urlaubsparadies. (#02)

Ein absolutes Muss ist die Lübecker Bucht, ein gerade bei Familien beliebtes Urlaubsparadies. (#02)

Welterbe-Stadt und Tor zur Ostsee: Lübeck

Wer den Timmendorfer Strand besucht sollte unbedingt einen Abstecher in die nur 25 Kilometer entfernt gelegene Hanse- und Marzipanstadt Lübeck machen – eine der schönsten Städte Deutschlands. Und das auch wegen der attraktiven Lage in unmittelbarer Ostsee-Nähe. Ein absolutes Muss ist die Lübecker Bucht, ein gerade bei Familien beliebtes Urlaubsparadies.

Die Meeresbucht, die die südwestliche Ecke der Ostsee bildet, besitzt u.a.

  • kilometerlange, feine Sandstrände
  • viele Strandpromenaden mit unzähligen Freizeitangeboten
  • tolle Veranstaltungen wie z.B. die berühmte Segelregatta
    „Travemünder Woche“ (jährlich eine Millionen Besucher)

Doch auch wer an Kultur, Geschichte und Sehenswürdigkeiten interessiert ist, kommt in der 211.000-Einwohner-Stadt auf seine Kosten. Absolute „Must-Sees“ sind der Hafen (der größte der Ostsee), das 1230 erbaute Rathaus, die fünf großen Innenstadtkirchen und natürlich das auf der ganzen Welt bekannte Holstentor – eines der schönsten Stadttore überhaupt und zusammen mit der mittelalterlichen Altstadt Teil des UNESCO-Welterbes.

In die Liste der schönsten Städte der Ostsee gehört natürlich auch die nördlichste Großstadt Deutschlands: Kiel. (#03)

In die Liste der schönsten Städte der Ostsee gehört natürlich auch die nördlichste Großstadt Deutschlands: Kiel. (#03)

Die schönsten Städte Deutschlands: Kiel

In die Liste der schönsten Städte der Ostsee gehört natürlich auch die nördlichste Großstadt Deutschlands: Kiel. Nur rund 80 Kilometer von Lübeck entfernt, punktet auch die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins mit ihrer Mischung aus historisch bedeutenden Sehenswürdigkeiten sowie den Stränden der Kieler Förde und Kieler Bucht.

Die schönsten:

  • Schilksee:
    Vor allem für Schiffsliebhaber zu empfehlen, da der Strand unmittelbar an den Yachthafen angrenzt. Das Wasser ist sehr ruhig und macht Schilksee damit auch als Badeort attraktiv
  • Falckensteiner Strand:
    Für viele der schönste der „Kieler Strände“. Er ist naturbelassen und kurtaxfrei. Bei klarer Sicht lässt sich die komplette Meeresbucht einsehen
  • Laboe:
    Der Strand, der sich über zwei Kilometer erstreckt, gilt als einer der familienfreundlichsten rund um Kiel. Das Wasser ist sehr flach, der Sand extrem fein

Darüber hinaus machen die Sehenswürdigkeiten Kiel nicht nur zu einer der schönsten Städte Schleswig-Holsteins, sondern in ganz Deutschland: Vom geschichtsträchtigen Kieler Schlossgarten über das beeindruckende Rathaus mit seinem 107 Meter hohem Turm bis hin zum weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten Opernhaus. Das backsteinrote, im Jugendstil erbaute Gebäude steht heute unter Denkmalschutz und ist ein Kieler Wahrzeichen.

Video: Meine Reise nach Ueckermünde am Stettiner Haff – [Special] [Reisevideo] [travel][HD]

Perle an der Ostsee: Ückermünde

Ein echter Geheimtipp an der Ostsee ist Ückermünde, gelegen im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns. Die 9000 Einwohner zählende Gemeinde gehört zu den schönsten der kleineren, unbekannteren Orte an der Ostsee. Und das nicht nur wegen der sehr gut erhaltenen Altstadt mit ihren vielen Baudenkmalen und den engen Gässchen. Besonders schön: Der Marktplatz, der von Gebäuden aus drei Jahrhunderten gesäumt wird, der beschauliche Stadthafen und natürlich das pommersche Residenzschloss. Das Schloss gilt als eines der letzten erhaltenen Bauwerke der pommerschen Herzöge in Deutschland.

Einer der schönsten Orte der Ostsee muss natürlich auch gut erreichbar und an die umliegenden Verkehrswege angeschlossen sein. Vom Bahnhof Ückermünde besteht u.a. eine Direktverbindung nach Berlin. Die Hauptstadt ist ca. 170 Kilometer entfernt. Zudem existieren Anschlussverbindungen in die ebenso sehenswerte Welterbe-Stadt Stralsund. Außerdem haben Urlauber und Touristen die Möglichkeit, mit regelmäßig verkehrenden Fahrgastschiffen u.a. nach Stettin, Swinemünde oder auf die Insel Usedom zu gelangen.

 Klammheimlich aber ist Bremen in den letzten Jahren bei in- und ausländischen Touristen in der Beliebtheit deutlich gestiegen. (#04)

Klammheimlich aber ist Bremen in den letzten Jahren bei in- und ausländischen Touristen in der Beliebtheit deutlich gestiegen. (#04)

Die schönsten Städte Deutschlands: Bremen

In vielen Ranglisten der beliebtesten und schönsten Städte Deutschlands stand Bremen lange im Schatten von Weltstädten und Touristen-Magneten wie Berlin, Hamburg oder München. Klammheimlich aber ist Bremen in den letzten Jahren bei in- und ausländischen Touristen in der Beliebtheit deutlich gestiegen. So erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen allein von 2014 auf 2015 um 12 Prozent auf mehr als 1,9 Millionen im Jahr. 2017 waren es über zwei Millionen.

Hinzu kommen 1,1 Millionen Besucher, die 2017 in der elftgrößten Stadt Deutschlands zu Gast waren. Ein Grund dafür: Die Sehenswürdigkeiten, die Bremen zu einer der schönsten Städte Deutschlands machen. Unbedingt empfehlenswert sind: Der 1200 Jahre alte Dom mit seinen 100 Meter hohen Kirchtürmen, die Bronzeplastik der Bremer Stadtmusikanten, das charmante Schnoorviertel (das älteste Viertel der Stadt) und das Rathaus.

Dieses gilt – aufgrund seiner wunderschönen Renaissance-Fassade – als eines der schönsten Rathäuser Deutschlands. 2017 wurde das Rathaus, zusammen mit der prägnanten Roland-Statue davor, in den Top-50 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands (Quelle: germany-travel.de) gelistet. Hinzu kommt, dass Bremen nur einen Katzensprung vom Meer entfernt liegt: Lediglich 60 Kilometer sind es z.B. nach Bremerhaven, eine Stadt, die direkt in die Nordsee übergeht.

Video: Komm mit … an die Nordsee — St. Peter-Ording und noch mehr … 🚲🏖

St. Peter Ording einer der schönsten Orte der Nordsee

Apropos Nordsee: Wer irgendwann einmal einen Trip an die nordfriesischen Küsten plant, der sollte auf jeden Fall einen Trip nach St. Peter Ording einplanen. Gelegen im nördlichsten Landkreis Deutschlands, Nordfriesland, ragt der Ort aufgrund einiger Besonderheiten aus der Vielzahl an Küsten-Gemeinden heraus. St. Peter Ording

  • ist die einzige deutsche Festlandgemeinde mit Badestrand
    am offenen Meer
  • verfügt über die längste Sandbank der Welt (rund 12 Kilometer lang)
  • besitzt mit seinen bis zu sieben Meter hohen Pfahlbauten ein weit über die Ortsgrenzen hinaus bekanntes Wahrzeichen, das das Strandbild prägt

Außerdem sehr reizvoll: Der pittoreske, historische Ortskern sowie die naturbelassene, faszinierende Küstenlandschaft – ein wahres Natur-Idyll.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: n powell’sPoint -#01: _sunfun -#02: Scanrail1 -#03: Joerg Huettenhoelscher  -#04: kavalenkau

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply