Ostdeutschland: 8 Urlaubsziele für einen unvergesslichen Urlaub

Der Osten Deutschlands, also Ostdeutschland, verfügt über mehrere soziokulturelle, geographische sowie politische Bedeutungen, welche nicht konform miteinander gehen. In Zeiten vor dem Zweiten Weltkrieg bis zum Ende desselbigen trug Ostdeutschland den Namen „Ostelbien“.

Dieser Begriff beinhaltet bereits den prominenten Fluss bzw. Strom „die Elbe“, welche Ostdeutschland vollständig und zentral durchfließt. Ostdeutschland mit seinen interessanten Regionen wird vielfach immer noch als die „Neuen Bundesländer“ beschrieben. Dazu zählt das ganze Land Berlin bzw. partiell auch nur das einstige Ost-Berlin.

Prima Klima in Ostdeutschland: Die schönsten Städte mit historischem Hintergrund

Nach dem Mauerfall 1990 ging die Einwohnerzahl in den Städten Osteuropas deutlich zurück. Grund dafür war die Abwanderung in die „Alt-Republik“. Nichts desto trotz darf der gesamte östliche Raum Deutschlands immer noch auf eine stattliche Einwohnerzahl zurückblicken.

Hierbei richtet sich die Zahl der Bevölkerung nach der Größe der jeweiligen ostdeutschen Stadt. In der ostdeutschen Stadt Görlitz leben (Stand 2017) ungefähr 56.391 Menschen, während in der Großstadt Leipzig ganze 581.980 Personen sesshaft sind.

Einwohnerzahlen weiterer Städte und Länder in Ostdeutschland

Land Stadt Einwohner
(Stand 31.12.2017)
Sachsen Dresden 551.072
Sachsen Chemnitz 246.855
Sachsen-Anhalt Halle 239.173
Sachsen-Anhalt Magdeburg 238.478
Thüringen Erfurt 212.988
Mecklenburg-Vorpommern Rostock 208.409
Brandenburg Potsdam 175.710
Thüringen Jena 111.099
Brandenburg Cottbus 101.036
Mecklenburg-Vorpommern Schwerin 95.797
Thüringen Gera 94.859
Sachsen Zwickau 90.192

 

Nach dem Mauerfall 1990 ging die Einwohnerzahl in den Städten Osteuropas deutlich zurück.

Nach dem Mauerfall 1990 ging die Einwohnerzahl in den Städten Osteuropas deutlich zurück. (#01)

Weitere ostdeutsche Länder und Städte:

  • Sachsen-Anhalt mit Dessau-Roßlau (82.111 Einwohner)
  • Brandenburg mit Brandenburg an der Havel (71.886)
  • Sachsen mit Plauen (65.148 Einwohner)
  • Thüringen mit Weimar (64.426 Einwohner)
  • Mecklenburg-Vorpommern mit Neubrandenburg (64.259 Einwohner)
  • Mecklenburg-Vorpommern mit Stralsund (59.517 Einwohner)
  • Brandenburg mit Frankfurt (Oder) (58.237 Einwohner)
  • Mecklenburg-Vorpommern mit Greifswald (58.886 Einwohner)

(jeweiliger Stand: 31.12.2017)

Das Wetter und somit auch das Klima unterliegen gewissen Schwankungen, so auch in Ostdeutschland.

Das Wetter und somit auch das Klima unterliegen gewissen Schwankungen, so auch in Ostdeutschland.(#02)

Klima-Bedingungen in den einzelnen ostdeutschen Ländern

Das Wetter und somit auch das Klima unterliegen gewissen Schwankungen, so auch in Ostdeutschland. Die ostdeutschen Regionen können jeweils in Temperatur sowie in Feucht- sowie Trockenzeiten leicht voneinander abweichen.

Allgemein lässt sich sagen: In den ostdeutschen Bundesländern macht sich das gemäßigte Klima breit. Gerade in den Sommermonaten kann die Wärme von Region zu Region variieren. Das gleiche gilt für den Winter. Je höher die ostdeutsche Region liegt (zum Beispiel in den Mittelgebirgen), desto mehr unterliegt sie launischen Wetterschwankungen. Einen Unterschied macht die Ostseeküste im nördlichen Teil von Mecklenburg-Vorpommern.

Hier ist ein eher maritimes Klima vorherrschend. Für Feriengäste besonders reizvoll: in Ostdeutschland kann man dank unterschiedlicher klimatischer Ferienkulissen einen erlebnisreichen und schönen Urlaub erleben. Von schneebedeckten Gipfeln in der Region rund um den Harz bis hin zu mit Grün eingekleideten Seelandschaften in Mecklenburg-Vorpommern sowie Brandenburg: Ostdeutschland besitzt charmante Städte an den Ufern der Elbe und verwöhnt seine Gäste mit unvergesslichen Momenten malerischer Schönheit seiner Landschaften und einer hervorstechenden Grazie seiner historischen Bauwerke und Denkmäler.

Die interessantesten und schönste Urlaubsziele in Ostdeutschland und ihre Besonderheiten

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ oder wie wäre es mit dem frohen Ausruf von niemand anderem als J.F.Kennedy „Ick bin een Berliner!“. Lange Zeit beäugten Touristen ostdeutsche Städte mit kühlem Blick. Abstand wurde gehalten, musste man doch erst einmal schauen, wie sich die Städte nach dem Mauerfall am 9.11.1989 mauserten. Viele Reisende zweifelten zunächst an der Urlaubstauglichkeit der einzelnen Regionen. So dauerte es schon ein wenig, bis selbst der letzte Zweifler begriff, dass es sich „dort drüben“ perfekt Ferien machen ließ.

Wer gerne nach Ostdeutschland verreist, sollte folgende acht Orte unbedingt sehen:

Berlin als Hauptsitz und voluminöseste Stadt der Bundesrepublik Deutschland bekannt, besitzt eine Fläche von etwa 892km².

Berlin als Hauptsitz und voluminöseste Stadt der Bundesrepublik Deutschland bekannt, besitzt eine Fläche von etwa 892km².(#03)

Berlin:

Berlin als Hauptsitz und voluminöseste Stadt der Bundesrepublik Deutschland bekannt, besitzt eine Fläche von etwa 892km². Mehr als drei Millionen Einwohner zählt die aufregende Stadt Berlin. Somit hält sie zu einer der größten Metropolen Europas und braucht sich hinter Moskau, Madrid, Paris oder London gewiss nicht zu verstecken, denn mit ihnen hält Berlin definitiv mit. Der Stadtstaat Berlin befindet sich in der Mitte Brandenburgs und ist zwischen dem Müggelsee im Süden sowie den Havelseen im Westen angesiedelt. Ganz eng mit Berlin verknüpft sind die Flüsse Spree und Havel, welche die Stadt liebevoll durchfließen.

Berlin ist eine Reise wert. Dies ist sowohl ein altbekannter, durchaus ernst gemeinter Satz, als auch die beweisbare Wahrheit, denn Osteuropas wichtige Metropole Berlin gehört seit langem zu den meistbesuchten Städten (neben Paris und London) Europas. Und für wahr hat Berlin sehr viel zu bieten: Zum Beispiel die Museumsinsel, auf der viele interessante und imposante Museen, wie etwa „das Alte Museum am Lustgarten“, „das Bode-Museum“ sowie „das Neue Museum“ und schließlich auch „das Pergamonmuseum“ ihre Heimat fanden.

Weiter gilt es als Berlin-Reisender unbedingt die fantastischen Wahrzeichen Berlins für sich zu entdecken. Wie wäre es also mit einer Besichtigung des zwischen 1788 und 1791 erbauten Brandenburger Tors mit der Quadriga sowie mit Victoria, der Siegesgöttin?  Das Symbol der Wiedervereinigung ist nach wie vor ein beeindruckendes Monument, welches Touristen weltweit anzieht. Mit ihm endet der Boulevard „Unter den Linden“. Kommen, bestaunen und die Luft einer beeindruckenden Stadt Osteuropas einatmen. Welch tolles Erlebnis für Alt und für Jung.

Erfurt zählte einst zu den bevorzugtesten Handelsstädten auf der so genannten West-Ost-Route.

Erfurt zählte einst zu den bevorzugtesten Handelsstädten auf der so genannten West-Ost-Route.(#04)

Erfurt/Thüringen:

Erfurt zählte einst zu den bevorzugtesten Handelsstädten auf der so genannten West-Ost-Route. Entstanden ist die prächtige osteuropäische Stadt auf dem Gebiet des Bistums Erfurt, welches im Jahre 742 zum ersten Mal Erwähnung fand. Der Erfurter Dom St. Marien erinnert an jene Zeit und lässt Urlaubsreisende für Sekunden in die ergreifende Geschichte dieser ostdeutschen Stadt eintauchen.

Die Reformation so wie geistigen Erneuerungen lassen sich auf die im Jahre 1392 gegründete Erfurter Universität (Alma mater Erfordensis, Hierana) bzw. auf den prominenten Reformator Martin Luther persönlich zurückführen. Für Besucher Erfurts dürfte die schön gestaltete Krämerbrücke einen besonderen Augenschmaus darstellen: denn sie ist die einzig so erbaute Brücke nördlich der Alpen und somit eine wunderbare Attraktion, die ihres Gleichen sucht.

Reisende, die speziell am kulturellen Geschehen und an historischen Sehenswürdigkeiten interessiert sind, erwartet in der sächsischen Stadt Dresden an ganzes Potpourri an sehenswerten Überraschungen.

Reisende, die speziell am kulturellen Geschehen und an historischen Sehenswürdigkeiten interessiert sind, erwartet in der sächsischen Stadt Dresden an ganzes Potpourri an sehenswerten Überraschungen.(#05)

Dresden/Sachsen:

Reisende, die speziell am kulturellen Geschehen und an historischen Sehenswürdigkeiten interessiert sind, erwartet in der sächsischen Stadt Dresden an ganzes Potpourri an sehenswerten Überraschungen. Bereits die malerische Lage Dresdens, nämlich im Tal der Elbe, lässt Touristenherzen höherschlagen.  Trotz enormer Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs zählt die sächsische Stadt heute zu den beliebtesten Reisezielen im ostdeutschen Raum. Dresden ist eine sehr schöne Stadt, deren Stadtbild von beeindruckenden Kunstschätzen sowie der legendären Semperoper geprägt ist. Wie wäre es mit einem weihnachtlich angehauchten Dresdner Spezialgebäck: dem echten Dresdner Stollen? Kommen und genießen heißt die Devise. Also nichts wie hin.

Die UNESCO nahm Potsdam aufgrund seiner exzellenten Park- sowie Schlossanlagen in die Liste des Weltkulturerbes auf.

Die UNESCO nahm Potsdam aufgrund seiner exzellenten Park- sowie Schlossanlagen in die Liste des Weltkulturerbes auf.(#06)

Potsdam/Brandenburg:

Der einstigen Residenzstadt der preußischen Könige kommt die Nähe zu Berlin zu Gute. Aber auch so ist die in Brandenburg gelegene Stadt Potsdam immer einen Urlaub oder einen Ferientag wert. Die UNESCO nahm Potsdam aufgrund seiner exzellenten Park- sowie Schlossanlagen in die Liste des Weltkulturerbes auf. Ein Grund mehr, Potsdam nicht nur zu kennen und sondern vielleicht sogar lieben zu lernen.

Video: Rostock Port – Ein Tag im Hafen | die nordstory | NDR

Roststock/Mecklenburg-Vorpommern:

Zu einer der traditionsreichsten Hafenstädte an der Ostsee zählt mit Sicherheit Roststock in Mecklenburg-Vorpommern. Roststock erweist sich zudem als die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern. Ihre prägnanten Aushängeschilder, welche jährlich viele Urlaubsreisenden anziehen, sind unter anderem ihre wonnigen Häfen, die Lage an der Ostsee allgemein und natürlich nicht zuletzt auch die Universität, welche sich eine der ersten in Nordeuropa die Ehre gibt.

Video: Weimar, Sehenswürdigkeiten der Kulturstadt Europas

Weimar/Thüringen:

Ein großes kulturelles Erbe wartet auf die Besucher und Touristen der in Thüringen beheimateten Stadt Weimar. Viele wichtige Dichter und Denker, darunter Schiller, Goethe, Wieland und Herder nutzen in Weimar die Gunst der Stunde, ihre einzigartigen Werke zu Papier zu bringen. Berühmt ist außerdem das Weimarer Bauhaus (gegründet von Walter Gropius 1919). Das klassische Weimar, wie man es kennt, schätzt und bewundert, wurde 1998 in die Liste des Weltkulturerbes eingetragen. Was gibt es mehr zu sagen: hinfahren, sich von der schönen Stadt in Osteuropa inspirieren lassen und eine angenehme Zeit in Thüringen verbringen. That`s it!

Erwähnt man Berlin, muss man im gleichen Atemzug auch Leipzig in Sachsen benennen. Leipzig zählt neben Sachsens Landeshauptstadt Dresden zu den einflussreichsten Kultur- sowie Wirtschaftszenten Ostdeutschlands.

Erwähnt man Berlin, muss man im gleichen Atemzug auch Leipzig in Sachsen benennen. Leipzig zählt neben Sachsens Landeshauptstadt Dresden zu den einflussreichsten Kultur- sowie Wirtschaftszenten Ostdeutschlands.(#07)

Leipzig/Sachsen:

Erwähnt man Berlin, muss man im gleichen Atemzug auch Leipzig in Sachsen benennen. Leipzig zählt neben Sachsens Landeshauptstadt Dresden zu den einflussreichsten Kultur- sowie Wirtschaftszenten Ostdeutschlands. Im Stadtzentrum selbst verweisen viele Messehäuser auf die Tradition und ebenso auf die Geschichte der Messestadt Leipzig. Auch hat sich Leipzig in der ganzen Welt einen Namen als Musikstadt erobert. Zu verdanken hat sie diese hohe Anerkennung vor allem den Musikern Felix Mendelssohn Bartholdy und Johann Sebastian Bach, die in Leipzig einige Jahre verbrachten. So wundert es kaum, dass ein Museum nach dem Komponisten Johann Sebastian Bach benannt wurde: das Leipziger Bachmuseum. Neben diesem kulturellen Vermächtnis zeigt sich gerade auch die Thomaskirche als beliebte Sehenswürdigkeit der sächsischen Stadt Leipzig, wo Bach lange Zeit als Kantor wirkte.

Gemeinsam mit Wismar gehört die Hansestadt Stralsund an der Meeresenge Stelasund schon wegen ihrer betörenden Altstadt seit 2002 zum Unesco- Kulturerbe.

Gemeinsam mit Wismar gehört die Hansestadt Stralsund an der Meeresenge Stelasund schon wegen ihrer betörenden Altstadt seit 2002 zum Unesco- Kulturerbe.(#08)

Stralsund/Mecklenburg-Vorpommern:

Gemeinsam mit Wismar gehört die Hansestadt Stralsund an der Meeresenge Stelasund schon wegen ihrer betörenden Altstadt seit 2002 zum Unesco- Kulturerbe. Die Innenstadt bzw. die Altstadt von Stralsund ist von Wasser umringt. Traumhaft schöne Bürgerhäuser und die Nikolaikirsche am Alten Markt zieren das in Mecklenburg-Vorpommern gelegene Stralsund. Wer als Tourist in einem Hotel in Mecklenburg-Vorpommern übernachtet, hat die exklusive Chance, einen Blick auf die Insel Rügen zu erhaschen. Kultur, historisches Flair und teils unberührte Natur machen Stralsund zu einem wahren Urlauberliebling.

Video: Deutschland: der Osten – Reisebericht

Weitere super tolle Reiseziele in Ostdeutschland

Reisende sollten bei ihrer Reise durch Ostdeutschland unbedingt Ausschau nach dem „Spreewald“ halten. Das weite Niederungsgebiet sowie die historische Kulturlandschaft liegt im Südosten des Bundeslandes Brandenburg. Natürliche Flusslaufverzweigungen der Spree sind nur eine von vielen charmanten Details, die den Spreewald zu dem machen, was er ist: zu einem geheimen Paradies für Touristen weltweit!

Auch Halle (an der Saale) in Sachsen-Anhalt ist eine Reise Wert. Als größte Stadt Sachsen-Anhalts stellt sie gemeinsam mit Leipzig (Sachsen) den prominenten Wirtschaftsraum Leipzig-Halle dar. Halle blieb, wie auch die ostdeutsche Stadt Görlitz, fast vollständig von der Zerstörung im 2. Weltkrieg verschont.  Das grazile Stadtbild veränderte sich nicht.

So kommen Touristen oder Durchreisende auch heutzutage in den Genuss, Halles historischen Kern mit all ihren typischen Gebäuden, Denkmälern und Straßen in ihrer prächtigen Gänze zu bestaunen und kennenzulernen. Tipp: im Raum Halle ist die berühmte Martin-Luther-Universität beheimatet. Diese hat einen besonderen Einfluss auf die Stadt, da sie zu den wohl ältesten Universitäten Deutschlands zählt.

Und dann wäre da noch Görlitz in Sachsen: als bekannte Grenzstadt im äußersten Osten Deutschlands, erfuhr Görlitz seine Blütezeit vom etwa 14. Bis 16. Jahrhundert. Durchstreift man Görlitz zur heutigen Zeit, wird man sehr schnell auf die durch und durch gut erhaltenen historischen Bürgerhäuser aufmerksam. Kein Wunder, die Stadt Görlitz scheute in den letzten Jahrzehnten weder Kosten noch Mühen, um das schöne Stadtbild aufrecht zu erhalten, und sogar noch zu verbessern.

Hier sprechen Kenner der Szenerie von einer gelungenen Stadterneuerung (Restaurierung sowie vorzügliche Sanierung von Fassaden und Gebäuden). Und Recht haben sie. Görlitz ist ein wahrer Juwel, dessen Glanz Menschen aus aller Welt anzieht und nachhaltig begeistert.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Shchipkova Elena-#01: LaMiaFotografia-#02: _Tanya Lapidus -#03: canadastock_-#04:pixelliebe -#05: TTstudio -#06: Noppasin Wongchum -#07: _frantic00  -#08: Stefan Dinse

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply