Silvesterparty Berlin: Die 10 besten Locations

Den Jahreswechsel in Berlin zu verbringen, hat für viele Besucher Tradition. Doch wo steigt die schönste Silvesterparty? Vorgestellt werden 10 Orte zum Feiern, die es in sich haben.

Silvesterparty am Brandenburger Tor? Touristen aus aller Welt feiern mit

Seit dem Mauerfall ist das Silvester-Feuerwerk am Brandenburger Tor der bekannteste Ort, um auf den Jahreswechsel anzustoßen. Tickets sind regelmäßig knapp und der Platz vor dem berühmten Bauwerk stets überfüllt. Schon lange sind Besucher von überall dabei, wenn die letzten Stunden des Jahres eingeläutet werden. Natürlich ist diese Silvesterparty längst kein Geheimtipp mehr, aber jeder Einheimische und Gäste sollten dieses Erlebnis einmal im Leben genießen.

Das Schöne: Es wird niemals langweilig an diesem besonderen Ort. Zur Not macht man einen Abstecher an den Reichstag, das deutsche Parlament, oder man spaziert entlang der Spree und schaut den Schiffen nach. An jeder Ecke findet sich hier Besonderes und eben nicht nur am Ende des Jahres zur Großen Silvesterparty am Brandenburger Tor.

Die Hauptstadt ist nämlich auch ein Wasserparadies und bietet am 31. Dezember Schiffstouren auf der Havel und Spree an.

Die Hauptstadt ist nämlich auch ein Wasserparadies und bietet am 31. Dezember Schiffstouren auf der Havel und Spree an.(#01)

Bequem vom Havel-Schiff das Feuerwerk anschauen

Keine Lust, in der Kälte zu stehen? So wunderbar das Massenerlebnis am bekanntesten Denkmal Berlins ist: Es gibt auch intimere Orte in Berlin, wo man im warmen Sessel an der Bar den Menschen beim feiern zusehen kann. Die Hauptstadt ist nämlich auch ein Wasserparadies und bietet am 31. Dezember Schiffstouren auf der Havel und Spree an. Gemütlich fährt man am beleuchteten Fernsehturm vorbei (mit 368 Metern höchstes Gebäude Deutschlands), nippt an seinem Drink und freut sich über das Ambiente. Eine alternative Silvesterparty und eine, die man nicht vergessen wird.

Die große Vielfalt Berlins, das ist wohl der Grund, warum es unzählige Menschen jedes Jahr aufs Neue in die Hauptstadt zieht, um den Jahreswechsel zu feiern und auf die nächsten 12 Monate anzustoßen. Das kann wie eben gezeigt, auf den lebendigen Flüssen und Kanälen Berlins sein, aber auch in den Straßen und Plätzen der Metropole. Mal feiner, mal lässiger. So wie sich Berlin seinen Gästen gerade präsentieren will.

Am schönsten Platz der Stadt, dem Gendarmenmarkt mit dem Deutschen und Französischem Dom geht es vornehm zu.

Am schönsten Platz der Stadt, dem Gendarmenmarkt mit dem Deutschen und Französischem Dom geht es vornehm zu.(#02)

Historisch im stilvollen Ambiente am Gendarmenmarkt

Am schönsten Platz der Stadt, dem Gendarmenmarkt mit dem Deutschen und Französischem Dom geht es vornehm zu. Feine Restaurants und edle Boutiquen säumen das Areal. Stilvoller können Gäste den Jahreswechsel kaum verbringen. Eine Silvesterparty an diesem Ort startet mit einem Gourmet-Menü und endet mit einem feinen Champagner-Getränk. Zwischendurch hört man klassische Musik und erinnert sich an das vergangene Jahr.

Auch hochwertige Shopping-Meilen befinden sich ganz in der Nähe in der Friedrichstraße. Hier im Zentrum der Stadt, der barocken Friedrichstadt, bietet sich Besuchern eine unglaubliche Dichte an Stätten der Vergnügung. Das kann die Komische Oper sein oder das Schauspielhaus. Und nur wenige Schritte entfernt befindet sich die Prachtstraße „Unter den Linden“, von der man ganz nach Wunsch wieder schnell zum Brandenburger Tor kommt, einem der Hot Spots der Berliner Silvesternacht.

Vor dem Fest und dem Feuerwerk kann man aber auch noch die Linden rauf und runter Bummeln. Die Staatsoper bestaunen, den Berliner Dom und das Schloss, welches zur Zeit im alten Stil wiederaufgebaut wird. Nicht verpassen sollte man auch einen Besuch der Museumsinsel, ein wunderbarer Kontrast zu den Partys in jeder Ecke der Stadt.

Ein jüngeres Publikum findet sich in der Regel in der Kulturbrauerei, um dort die inzwischen legendäre Party zum Jahresabschluss zu erleben.

Ein jüngeres Publikum findet sich in der Regel in der Kulturbrauerei, um dort die inzwischen legendäre Party zum Jahresabschluss zu erleben.(#03)

Silvesterparty in der „Kulturbrauerei“ am Prenzlauer Berg

Ein jüngeres Publikum findet sich in der Regel in der Kulturbrauerei, um dort die inzwischen legendäre Party zum Jahresabschluss zu erleben. Tickets sind nicht gerade billig, aber der Besuch lohnt sich.

Die Top-Location ist ein Ensemble, das unter Denkmalschutz steht und wo ein modernes Eventleben stattfindet (Discos, Kino, Theater). Ein spannender Mix, der Einheimische und Auswärtige begeistert. Früher, bis 1967, wurde hier Bier gebraut, heute der Gerstensaft nur noch getrunken. Ganz ohne Frage einer der schönsten Orte für die Silvesterparty.

Mehr noch: Es handelt sich wohl um die größte Indoar-Party der Hauptstadt am Jahresende. Und es geht wie üblich in Berlin leger zu. Keine Kleiderordnung ist vorgeschrieben, wobei gegen ein adrettes Äußeres natürlich nichts zu sagen ist. Besonderer Höhepunkt ist das leckere gastronomische Angebot. Rustikale Speisen, die in einer Silvesternacht eigentlich wunderbar passen. Nur das Feuerwerk sollte besser zuhause bleiben, aber das gilt im Prinzip für praktisch alle Top-Locations. Bei den meisten Veranstaltungen wird dies ohnehin von Mitarbeitern vorbereitet und angezündet, so dass jeder Gast „seine“ Raketen und Böller den Himmel hinaufschießen sieht.

Die Berliner Kulturbrauerei ist ein 25.000 m² großes Bauensemble. Sie steht mit ihren Höfen und ihrer einzigartigen Architektur seit 1974 unter Denkmalschutz und gehört zu den wenigen gut erhaltenen Berliner Industriearchitekturdenkmälern vom Ende des 19. Jahrhunderts. Wikipedia
Adresse: Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Telefon: 030 44352614
Noch mehr Action und Discogewimmer bietet die Alte Münze in der Nähe vom belebten Alexanderplatz im östlichen Zentrum der Metropole.

Noch mehr Action und Discogewimmer bietet die Alte Münze in der Nähe vom belebten Alexanderplatz im östlichen Zentrum der Metropole. (#04)

Am Alexanderplatz in der Alten Münze

Noch mehr Action und Discogewimmer bietet die Alte Münze in der Nähe vom belebten Alexanderplatz im östlichen Zentrum der Metropole. Speziell einem jüngeren Publikum bietet sich ein Highlight nach dem anderen: Bis zu 24 DJs sorgen auf 7 großen Räumlichkeiten für die nötige Stimmung. Auch eine Live-Band wird vor Ort sein und für die nötige positive Stimmung sorgen. Tickets müssen auch hier erworben werden. Unbezahlbar ist der Blick auf den Fernsehturm, der ab 00:00 Uhr vom Feuerwerk umzingelt wird.

Die Alte Münze ist übrigens nicht irgendein Ort in Berlin, sondern hier befand sich das Münzprägewerk der Stadt. Gleichzeit ist es der Ort, wo das mittelalterliche Berlin im 13. Jahrhundert seine Wurzeln hatte und wo die ersten Häuser errichtet wurden. Der eigentliche Alexanderplatz mit seinen Hochhäusern und Freiflächen befindet sich auch ein gutes Stück entfernt. Wer hier eine Silvesterparty steigen lässt, tut dies also an der Keimzelle der Stadt und ganz in der Nähe der Spree.

Es gibt in Berlin sogar einen eigenen Silvester-Club und damit einen passenden Ort für unvergessliche Stunden zum Jahreswechsel.

Es gibt in Berlin sogar einen eigenen Silvester-Club und damit einen passenden Ort für unvergessliche Stunden zum Jahreswechsel.(#05)

Im Silvester-Club an der Karl-Marx-Allee

Es gibt in Berlin sogar einen eigenen Silvester-Club und damit einen passenden Ort für unvergessliche Stunden zum Jahreswechsel. Also: Ticket buchen und eintauchen in die Karl-Marx-Allee, eine Magistrale mit Geschichte nicht weit vom „Alex“ entfernt, dem letzten vorgestellten Ziel. Wer auf House oder Rhythm and Blues steht, macht hier nichts falsch. Keine Sorge: Auch Fans aktueller Charts kommen auf ihre Kosten bei dieser Silvesterparty. Getränke stehen bereit und ein großer Vorteil ist auch die zentrale Lage im östlichen Zentrum der Hauptstadt. Es muss nicht immer die feinste und lebendigste Ecke sein. Dafür feiert man hier auf mehreren großzügigen Räumen, so dass jeder immer noch genug Platz fürs Silvestervergnügen hat.

Tief im Westen der Stadt befinden sich die Zentren des alten West-Berlin: Die Gedächtniskirche, der Bahnhof Zoo, das Europacenter und natürlich als wichtigster Boulevard der Stadt, der Kurfürstendamm.

Tief im Westen der Stadt befinden sich die Zentren des alten West-Berlin: Die Gedächtniskirche, der Bahnhof Zoo, das Europacenter und natürlich als wichtigster Boulevard der Stadt, der Kurfürstendamm. (#06)

Im Berliner Westen am Ku’damm das neue Jahr begrüßen

Tief im Westen der Stadt befinden sich die Zentren des alten West-Berlin: Die Gedächtniskirche, der Bahnhof Zoo, das Europacenter und natürlich als wichtigster Boulevard der Stadt, der Kurfürstendamm. Die Tipps für den 31. Dezember? Restaurants besuchen, das pralle Leben auf der Prachtstraße genießen und zum Jahreswechsel das Feuerwerk an der Gedächtniskirche anschauen.

Der Westen ist längst wieder im Kommen. Zahlreiche neue Hotels, Einkaufspaläste und Vergnügungsstätten haben in den letzter Zeit eröffnet. Auch das berühmte Kaufhaus des Westens befindet sich ganz in der Nähe. Das bedeutet für Silvester-Touristen: Shopping und Schlemmen, aber auf die gehobenere Art.

Schon zu DDR-Zeiten genoss das „Kino International“ einen ganz besonderen Ruf.

Schon zu DDR-Zeiten genoss das „Kino International“ einen ganz besonderen Ruf. (#07)

Im Kino International eine Silvesterparty feiern

Schon zu DDR-Zeiten genoss das „Kino International“ einen ganz besonderen Ruf. Das 1963 erbaute Gebäude gehört zur architektonischen Moderne und zeichnet sich durch eine ganz besondere Leichtigkeit aus. Genau der richtige Ort für eine Silvesterparty, die man in zahlreichen Lounges genießen kann.

Das Programm wird von Künstlern und DJs gestaltet, die bis in den frühen Neujahrsmorgen ein exzellentes Programm auf die Beine stellen. Das Kino befindet sich unweit des Alex und ist gut für Feierwütige zu erreichen.Am Wannsee eine Silvesterparty verbringen

Wem das alles zu laut und strubbelig ist, fährt einfach eine halbe Stunde vom Zentrum entfernt raus an den Wannsee. Der wohl schönste See Berlins steht für Erholung pur, verfügt aber dennoch über ein paar schöne Locations. Allen voran die Wannsee Terrassen, ein seit den 30er Jahren beliebtes Ausflugslokal mit faszinierendem Blick auf den See, das auch an Silvester ein toller Ort für den Jahreswechsel ist und auch kulinarische Highlights sowie den obligatorischen Sekt und andere Getränke zu bieten hat. Das ganze aber ohne viel Lärm in ruhiger, gediegener Atmosphäre.

Das Kino International ist ein Großraumkino an der Berliner Karl-Marx-Allee 33, das von der Yorck Kinogruppe betrieben wird und befindet sich zwischen dem Alexanderplatz und Strausberger Platz. Es wurde bis 1989 als DDR-Premierenkino genutzt. Es steht seit dem Beginn des 21. Wikipedia

Adresse: Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin

Kapazität: 551

Baustil: Moderne
Der Stadtteil Kreuzberg ist eine alte Partyhochburg des alten West-Berlins und auch heute längst nicht out. In der lebendigen Szene der Stadt hat der Festsaal Kreuzberg einen Ehrenplatz verdient.

Der Stadtteil Kreuzberg ist eine alte Partyhochburg des alten West-Berlins und auch heute längst nicht out. In der lebendigen Szene der Stadt hat der Festsaal Kreuzberg einen Ehrenplatz verdient. (#08)

Silvesterparty im Festsaal Kreuzberg

Der Stadtteil Kreuzberg ist eine alte Partyhochburg des alten West-Berlins und auch heute längst nicht out. In der lebendigen Szene der Stadt hat der Festsaal Kreuzberg einen Ehrenplatz verdient.  Hier werden Evergreens gespielt und Musikfreunde kommen richtig auf ihre Kosten. Eine musikalische Silvesterparty für Leute (fast) jeden Alters. Getränke aller Art stehen bereit und sorgen für einen feuchtfröhlichen Start ins neue Jahr.

Ist das alles? Nein, es gibt noch viele weitere Locations jenseits von Fernsehturm, Brandenburger Tor oder Kulturbrauerei, wo man die einmalige Silvesterparty feiern kann und am besten noch ein paar Übernachtungen dranhängt. Auch die Hotellerie der Stadt ist unendlich groß und bietet für jeden Geschmack das ideale Ambiente.

Erneut eine Reise nach Berlin mit Übernachtungen buchen und alles mitnehmen, was man das letzte Mal verpasst hat. Oder als Alternative andere Weltmetropolen besuchen.

Erneut eine Reise nach Berlin mit Übernachtungen buchen und alles mitnehmen, was man das letzte Mal verpasst hat. Oder als Alternative andere Weltmetropolen besuchen.(#09)

Das nächste Mal in New York, Paris oder Sydney

Es gibt so viele aufregende Orte, um den Jahreswechsel in der Hauptstadt zu verbringen. Viele Besucher aus der Provinz haben das Gefühl, bei der nächsten Silvesterparty daheim etwas zu verpassen. Da gibt es nur eine Lösung: Erneut eine Reise nach Berlin mit Übernachtungen buchen und alles mitnehmen, was man das letzte Mal verpasst hat. Oder als Alternative andere Weltmetropolen besuchen. Die Stimmung am Times Square in New York, auf dem Prachtboulevard Champs Elysees oder rund um die berühmte Oper „down under“ im australischen Sydney soll auch ganz nett sein. Der große Vorteil: Man kann wunderbar vergleichen und vielleicht mit einem guten Gefühl das nächste Mal wieder nach Berlin zurückkehren.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: SP-Photo -#01: Sopotnicki  -#02:  anyaivanova-#03: e2dan -#04: _Alexander Mazurkevich -#05: _travelview  -#06: Oscity -#07: Nicole Kwiatkowski -#08: Christian Mueller-#09: Luciano Mortula – LGM

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply