Die schönsten Strände Europas: Die besten Plätze zum Baden

Von den Sanddünen an der Nordsee bis zu den stillen Buchten im Mittelmeer: Die schönsten Strände Europas ziehen viele Wassersportler und Meerverliebte an.

Der perfekte Strandurlaub

In den Ferien zieht es viele Menschen ans Meer, denn die Weite und das Urlaubsfeeling üben eine große Faszination aus. Zum Teil erinnern die Strände in Italien, Frankreich und anderen südeuropäischen Ländern fast schon fast an die Karibik. Andere Küstenstriche üben durch ihre besondere Formation eine starke Anziehungskraft aus.

Welcher Strand tatsächlich der schönste ist, hängt von den Vorlieben der Reisenden ab. Die einen lieben einsame, kleine Buchten, andere bevorzugen ausgedehnte Strandabschnitte. Wer schwimmen möchte, der braucht nur das richtige Sommerwetter und einen schönen Liegeplatz, von dem aus es nicht weit zum Wasser ist. Wer einfach nur den Blick aufs Meer genießen will, für den spielen die Temperaturen keine so große Rolle.

Hier sollen die schönsten Strände in Europa vorgestellt werden – ohne dabei ein allgemeingültiges Ranking aufzustellen. Es handelt sich eher um Anregungen für die nächste Urlaubsplanung.

Blaues Meer und ein wunderschöner weißer Sandstrand, das gibt es doch nur in der Karibik... Hier ist der Gegenbeweis: Auf Sylt kann man Sonne tanken und das Meer von seiner schönsten Seite genießen! (#1)

Blaues Meer und ein wunderschöner weißer Sandstrand, das gibt es doch nur in der Karibik… Hier ist der Gegenbeweis: Auf Sylt kann man Sonne tanken und das Meer von seiner schönsten Seite genießen! (#1)

Strand-Tipps in Deutschland und den Nachbarländern

In unseren Breiten sind die breiten Sandstrände an der Nordsee besonders bekannt und auch beliebt. Sylt und die dänische Nachbarinsel Römö gehören dabei zu den Favoriten. Zudem gibt es an der Ostseeküste von Deutschland einige verlockende Urlaubsziele:

Die langgezogene Halbinsel Fischland-Darß-Zingst hat einen Traumstrand, der das ganze Jahr über viele Touristen anlockt. In den warmen Sommermonaten wird hier geschwommen, gesurft und Beachvolleyball gespielt. In den anderen Jahreszeiten lädt die Naturlandschaft zu Spaziergängen ein und man kann beispielsweise die Zugvögel beobachten oder die Seeluft genießen.

Auch der Ostseestrand von Sopot bei unseren polnischen Nachbarn zählt zu den Favoriten. In diesen Badeort kommen jedes Jahr mehr Touristen, um die Sommerferien am Meer zu verbringen. Der helle Sandstrand zieht sich über mehrere Kilometer in die Länge und drumherum kann man ein buntes Freizeitangebot nutzen.

In Dänemark ist beispielsweise der Ferienort Sondervig mit seinen schönen Stranddünen sehr beliebt. Hier kann man es sich zwischen den Dünen gemütlich machen, auch wenn die Temperaturen eher moderat sind. Die freundliche Stimmung im Ort selbst sorgt ebenfalls für einen hohen Entspannungsfaktor.

Die Küste bei Blavand ist flach, sehr breit und lädt zu vielen Strandaktivitäten ein. Im Sommer wird hier geschwommen, gesurft und Beachvolleyball gespielt. Im Herbst lässt man hier Drachen steigen oder macht endlose Spaziergänge, während der Wind vom Meer die Haare zerzaust.

Wer träumt nicht von einem Sonnenuntergang am Strand. Erleben kann man diesen tollen "Sundown" am Sopot Strand in Polen. (#2)

Wer träumt nicht von einem Sonnenuntergang am Strand. Erleben kann man diesen tollen „Sundown“ am Sopot Strand in Polen. (#2)

Italien und die Mittelmeerinseln mit den schönsten Stränden

An der italienischen Amalfiküste sind zahlreiche Strandbuchten zu entdecken. Hier liegt die verträumte Bucht von Erchie, eingerahmt von zwei Landzungen, die beide von einem Turm markiert werden. Die Besucher verbringen gerne viele Stunden, um zu schwimmen, sich zu entspannen und die Eindrücke von Natur und Kulturgeschichte auf sich wirken zu lassen.

Früher stand hier im Ort ein griechischer Tempel, der im Laufe der Zeit von Benediktinern und von Sarazenen als Basis genutzt wurde. Auch die weitere Küste von Italien hält spannende Erlebnisse und schöne Aussichten bereit.

Auf den Mittelmeerinseln sind die folgenden Strände am schönsten:

  • die Plage de Palombaggia auf Korsika mit ihrem unglaublich blauen, klaren Wasser,
  • die Spiaggia di Sansone auf Elba – inzwischen kein Geheimtipp mehr,
  • der ruhige Kiesstrand Spiaggia di Sansone auf Elba,
  • der Strand an der Isola Bella auf Sizilien, bei dem man bei Ebbe zur Insel hinübergehen kann, um sie zu besichtigen,
  • die Anchor Bay auf Malta mit ihrem türkisfarbenem Wasser – hier wurde der Popeye-Film gedreht und die Filmkulisse sowie eine Show sorgen für Abwechslung und Vergnügen.
Türkisblaues Meer und eine traumhafte Kulisse bieten einer der schönsten Strände der Amalfieküste: Die "Bucht von Erchie" in Itlanien. (#3)

Türkisblaues Meer und eine traumhafte Kulisse bieten einer der schönsten Strände der Amalfieküste: Die „Bucht von Erchie“ in Itlanien. (#3)

Die schönsten Strände auf der iberischen Halbinsel

Wenn es um atemberaubende Strandformationen geht, liegt die Algarve weit vorne. Von oben aus hat man einen tollen Blick auf die Felsküste, die Strandabschnitte dazwischen und auf das Meer in seine Blau- und Türkistönen. Auf einer Bootstour sieht man die Küste aus einer neuen Perspektive.

In der Praia de Benagil können die Besucher die Aushöhlungen erkunden, die im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte von der Kraft des Meeres geformt wurden. Die Praia da Marinha wird von den für die Algarve so typischen Felswände gerahmt. Dadurch ist die Strandbucht selbst vor dem Wind geschützt. Die markanten Felsentore sowie die Grotten laden gute Schwimmer zu Entdeckungstouren ein. Allerdings sollte man vorsichtig sein, denn hin und wieder kommt es hier zu Felsabbrüchen.

Im südlichen Spanien an der Costa de la Luz befindet sich die Playa de Bolonia, die von einer 200 Meter langen und rund 30 Meter hohen Düne gekennzeichnet wird. Diese Sanddüne ist Teil des Parque Natural del Estrecho und macht diesen Küstenabschnitt zu einem Paradies für Strandliebhaber.

Die Mittelmeerküste von Spanien wird von unterschiedlichen Abschnitten gekennzeichnet. Die Costa Brava beginnt im Norden relativ steinig, wird aber dann feinsandiger. Südlich von Barcelona beginnt die Costa Dorada mit ihren lang gestreckten Sandstränden. Hin und wieder gibt es auch kleinere Buchten, in denen man schnorcheln kann.

Ein sonniger Morgen an der Costa Drorada in Spanien überzeugt jeden Morgenmuffel davon, dass sich das frühe Aufstehen lohnt! (#4)

Ein sonniger Morgen an der Costa Drorada in Spanien überzeugt jeden Morgenmuffel davon, dass sich das frühe Aufstehen lohnt! (#4)

Die spanischen Inseln und ihre schönsten Strände

Zu Spanien gehören viele Inseln, die sich teilweise im Mittelmeer befinden und teilweise im Atlantik. Die besonders beliebten Destinationen der deutschen Urlauber sind:

  • Mallorca,
  • Ibiza,
  • Gran Canaria,
  • Fuerteventura und
  • Teneriffa.

Auf Mallorca gibt es jedoch nicht nur die bekannten, großen Sandstrände, an denen sich die Touristen in der Hauptsaison fast gegenseitig auf die Füße treten. Auch ruhigere Buchten sind hier zu entdecken, jedenfalls wenn man im Frühjahr oder im Herbst nach Mallorca reist. Im Parc Natural de Mondragó liegt die naturbelassene Cala S’Amarador, die einem das Gefühl vermittelt, in der Karibik zu sein.

Auf Ibiza lädt die Cala Comte zum perfekten Badeerlebnis ein. Hier gibt es gleich zwei feinsandige Strandstreifen: Einer wird von Sanddünen umrahmt, der andere von Felsen. Gleich in der Nähe befinden sich ein paar Restaurants, zudem gibt es einen Anlegesteg für Boote sowie viele Möglichkeiten zum Schnorcheln.

Neben Ibiza liegt die kleine Insel Formentera mit der traumhaften Cala Saona. Diese weiße Bucht liegt inmitten von roten Felssteinen. Nicht weit entfernt befinden sich einige Gaststätten sowie ein Hostel, doch die Gäste können in dieser Gegend ungestört entspannen.

Der Corralejo Beach auf der Kanareninsel Fuerteventura scheint unendlich zu sein. Die Dünen ziehen sich weit hin und das Meer ist durch die hiesigen Windverhältnisse vor allem bei Surfern beliebt. Durch die enorme Weitläufigkeit verteilen sich die Urlaubsgäste selbst in der Hauptsaison so sehr, dass der Beach niemals überlaufen wirkt.

Auch die Kanaren haben schöne Strände zu bieten, so zum Beispiel der "Corralejo Beach" auf Fuerteventura. (#5)

Auch die Kanaren haben schöne Strände zu bieten, so zum Beispiel der „Corralejo Beach“ auf Fuerteventura. (#5)

Traumstrände in Griechenland

Die schönsten griechischen Strände findet man vorwiegend auf den Inseln. Abhängig davon, welche Insel man zu welcher Jahreszeit bereist, sind die Küsten eher trocken oder von Grün umgeben. Wer nach Griechenland reist, kombiniert gerne den Strandurlaub mit der Besichtigung von kulturellen Attraktionen. Bei der Fülle der Strände, der Freizeitangebote und der historischen Sehenswürdigkeiten ist das kein Problem.

Der Navagio Beach auf Zakynthos wird von einem Wrack gekennzeichnet. Dieses hat die Bucht schon vor längerer Zeit berühmt gemacht und ist inzwischen selbst eine Attraktion. Die Strandbucht selbst ist wegen ihres puderzuckerfeinen Sandes so beliebt. Auf einer Bootstour gelangen die Touristen besonders einfach hierher, um Fotos vom Schiffswrack und von der Bucht zu machen, und natürlich, um die fast karibische Strandatmosphäre zu genießen.

Auf Korfu ist der Port Timoni ein Highlight. Er ist von grüner Vegetation umwachsen und ebenso wie seine benachbarte Bucht nicht ganz einfach zu erreichen. Mit festen Schuhen ist der Abstieg zu den Stränden hinunter jedoch gut zu bewältigen: Der Weg lohnt sich auf jeden Fall.

Der Elafonissi Pink Beach auf Kreta ist tatsächlich rosa, was man in den frühen Morgenstunden am besten sieht. Später am Tag werden es immer mehr Touristen, die den Traumstrand im Südwesten von Kreta besuchen wollen. Für Liegen und Sonnenschirme muss man eine kleine Gebühr bezahlen, was bei der traumhaften Kulisse nur fair ist.

Wer auf der Suche nach spektakulären Stränden in Europa ist, der kommt an Griechenland nicht vorbei. Insbesondere der Elafonissi Pink Beach auf Kreta überzeugt mit seinem rosa Sand. (#6)

Wer auf der Suche nach spektakulären Stränden in Europa ist, der kommt an Griechenland nicht vorbei. Insbesondere der Elafonissi Pink Beach auf Kreta überzeugt mit seinem rosa Sand. (#6)

Frankreichs schönste Strände

Wer in Frankreich einen Strandurlaub machen möchte, der entscheidet sich oft für die Mittelmeerküste. Hier erwartet einen zum Beispiel die Plage de Pampelonne, die im Südosten von Saint-Tropez liegt. Der breite Sandstrand lockt sonnenhungrige Familien an und auch die Prominenz kommt manchmal hierher.

Bei Montpellier liegt die Plage de L’Espiguette, ein Dünenstrand, der sich über 18 km hinzieht und teilweise 700 Meter breit ist. Die Dünen selbst sind bis zu zwölf Meter hoch. Die Vorzüge dieses Strandabschnitts zeigen sich außerdem in der guten Wasserqualität.

Abgesehen von den großen Stränden und kleinen Buchten am Mittelmeer ist auch die französische Atlantikküste sehr reizvoll. Besonders beeindruckend ist hier die Plage de la Côte des Basques. Der Sand leuchtet goldgelb, die Klippen setzen einen schroffen Akzent dagegen und Biarritz verströmt ein interessantes Flair. Wegen des Windes vom Meer ist diese Gegend vor allem für Surfer geeignet.

Englands und Irlands Küstenlinie

Großbritannien und Irland können ebenso wie Deutschland tolles Sommerwetter bieten und eignen sich deshalb auch als Ziel für den Strandurlaub. Die schönsten Strände von England befinden sich sicherlich im Süden. Die Bilder von Cornwall zeigen die charakteristischen Strandbuchten unten an den sanft abfallenden Hängen oder an den steileren Felsküsten. Zu den schönsten gehört Porthcuno mit seinem feinen, weißen Sand und der markanten Felskulisse.

In der Nähe von Dingle in Irland bietet der Sandy Beach eine tolle Gelegenheit rundum zu entspannen. (#7)

In der Nähe von Dingle in Irland bietet der Sandy Beach eine tolle Gelegenheit rundum zu entspannen. (#7)

In Städten wie Brighton und Bournemouth finden die Touristen einen sehr breiten Sandstrand, dafür kann es im Sommer relativ voll werden. Ruhiger ist es am Holkham Beach in Norfolk. Das Naturschutzgebiet direkt hinter dem Strand lädt nach dem Schwimmen zu einen langen Spaziergang ein.

Irland hat seine schönsten Strände im Südwesten. Auf der Halbinsel Dingle sind Inch und Maharees besonders bekannt. An diesen Strandabschnitten sorgen in der Hauptsaison Rettungsschwimmer für die Sicherheit der Besucher, zudem gibt es hier Surf-Schulen.

Nicht zu vergessen: Zypern und die Türkei

Im nordöstlichen Teil von Zypern liegt der Fig Tree Bay mit seinem goldgelben Sand. Wie der Name andeutet, wird diese Bucht von Feigenbäumen gesäumt, zudem stehen hier ein paar Windmühlen. Das Türkis des Mittelmeeres fordert förmlich zum Hineinspringen auf. Wer möchte, kann auch in dem Glas Bottom Boat mitfahren und die Unterwasserwelt genauer betrachten. Der Sandstrand fällt sanft in das klare Wasser ab und bietet viele Möglichkeiten für Wassersportler und Sonnenbadende.

Einer der schönsten Strände der Türkei ist Iztuzu in Daylan an der südwestlichen Küste. Der Beach wird vom Daylan-Fluss begrenzt und ist unter anderem für die Meeresschildkröten bekannt, die in der Zeit von Mai bis September hier ihre Eier ablegen. Darum steht dieser Strandabschnitt auch unter Naturschutz und wird bewacht.

Familien finden die Strände in Alanya am schönsten. Vor allem der kilometerlange Incekum Sandstrand hat viele Fans. Die flachen Sandbänke machen das Schwimmen im Meer kindersicher.


Bildnachweis: ©Shutterstock – Titelbild: Pawel Kazmierczak, – #01: Pawel Kazmierczak, – #02: Patryk Kosmider, – #03: Aygul Sarvarova, – #04: PixieMe, – #05: Juergen_Wallstabe,  – #06: Zakhar Mar,  – #07: Rrrainbow

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply