Karibik Kreuzfahrt im Winter: Oder doch besser in die Antarktis?

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön! Die „Seefahrt“ lässt sich durch die „Kreuzfahrt“ ersetzen – der Inhalt bleibt der gleiche. Fragt sich nur noch: Karibik oder Antarktis?

Definition einer Kreuzfahrt

Während für die einen eine typische Kreuzfahrt das gemütliche Schunkeln auf dem Wasser mit gelegentlichen Landgängen und bester Unterhaltung an Bord ist, gibt es sogar eine wissenschaftliche Definition für diese Art des Urlaubs. Demnach ist eine Kreuzfahrt eine Urlaubsreise, die entlang einer bestimmten Route durchgeführt wird und bei der verschiedene Orte von touristischem Interesse angelaufen werden.

Die Kreuzfahrt ist eine Pauschalreise, bei der Transport und Unterbringung, Verpflegung und Unterhaltung als Paket gebucht werden, wobei es Unterschiede zwischen Hochsee- und Flusskreuzfahrt gibt. Schiffe für die Hochseekreuzfahrt haben einen größeren Tiefgang und sind höher gebaut, Schiffe für Flusskreuzfahrten hingegen sind niedriger. Sie müssen auch bei hohem Wasserstand unter Flussbrücken hindurchpassen.

So viel zur Theorie und zur Definition. Doch was macht eine Kreuzfahrtreise wirklich aus? Sie ist weit mehr als nur das Reisen übers Wasser, bei dem gelegentlich an Land angehalten wird und die Gäste ein wenig Kultur schnuppern können. Eine Kreuzfahrt bietet die Gelegenheit, die Seele baumeln und alles andere vergessen zu lassen.

Hier sind nicht nur im übertragenen Sinne alle Brücken zum Alltag abgebrochen worden! Wer auf See ist, vergisst, was an Land war und konzentriert sich ganz auf das Hier und Jetzt. Das geht mit herrlichen Naturerlebnissen einher, mit dem Kennenlernen neuer Menschen und dem Finden neuer Hobbys.

Unter https://www.costakreuzfahrten.de/ziele/karibik.html findet sich das wohl beliebteste Ziel für eine Kreuzfahrt: Die Karibik. Träume von Wärme, Sonne, Lebensfreude und Optimismus werden dort wahr, die einmal aufgetankte Energie wird einfach mit nach Hause genommen.

Die Karibik. Träume von Wärme, Sonne, Lebensfreude und Optimismus werden dort wahr, die einmal aufgetankte Energie wird einfach mit nach Hause genommen. (#03)

Neue Seewege im Winter

Die Karibik. Träume von Wärme, Sonne, Lebensfreude und Optimismus werden dort wahr, die einmal aufgetankte Energie wird einfach mit nach Hause genommen. Die Hafenstädte sind gut besucht und erfreuen sich in der kalten Jahreszeit an den Besuchern, die nun per Schiff angereist kommen. Wobei die kalte Jahreszeit in der Karibik natürlich keine solche ist, sondern vielmehr eine angenehme Temperatur und ein mildes Klima mit sich bringt.

Interessant ist dabei, dass die Nachfrage nach Kreuzfahrten in die Karibik steigt und das bisher überwiegende Sommergeschäft vielleicht nicht einholt, doch aber zur ernsthaften Konkurrenz wird. Die Vorteile dieser Art zu reisen liegen auf der Hand: Sie buchen alles aus einer Hand und müssen nur noch pünktlich am Flughafen erscheinen. Bei der Karibik Kreuzfahrt mit Flug sind auch die Hotels vor Ort, die nötigen Transfers und natürlich die Fahrt auf See im Preis inbegriffen. Sie müssen nichts mehr weiter tun oder sich um die Organisation kümmern. Einfacher kann Reisen nicht sein. Gleichzeitig sind auch die Ausflüge an Land bereits vorbereitet und führen die Teilnehmer zu den schönsten Zielen einer Region.

Die Karibik als wichtigstes Revier

Für viele Kreuzfahrtlinien ist die Karibik das wirklich wichtigste Revier. Besondere Routen wie diese zu den kleinen Antillen. Sie läuft ab Guadeloupe die Kleinen Antillen und dort ihre schönsten und interessantesten Häfen an. Auch andere Gesellschaften nehmen Kurs auf die beliebten Ziele der Karibik und bringen ihren Gästen damit eine Region näher, die wie geschaffen für einen Erholungs- und Entdeckungsurlaub ist. Interessant ist, dass immer mehr Gäste gern auf neuen Routen unterwegs sein wollen.

Es geht nicht mehr nur darum, die schönsten Ziele einer Region zu entdecken und sich in die Reihe derer zu begeben, die dort schon einmal waren und zu Hause begeistert davon erzählt haben. Vielmehr will jeder Gast am liebsten ein ganz eigenes Erlebnis mit nach Hause bringen, möchte Ziele entdecken, die vorher nur wenige gesehen haben. Auf einer Kreuzfahrt gewinnt jeder andere Eindrücke und somit lässt sich zumindest der Anspruch des Anderen, Neuen und bisher nicht Dagewesenen erfüllen.

Die bereits erwähnten Costa-Kreuzfahrten punkten nicht nur mit ihren Routen über die Meere, sondern auch mit den organisierten Landausflügen.

Warum sollte jemand, der gern in die Karibik reist, das komplette Gegenteil ansteuern und sich in die Kälte begeben?(#04)

Überdurchschnittliche Nachfragen bei Antarktis-Kreuzfahrten

Warum sollte jemand, der gern in die Karibik reist, das komplette Gegenteil ansteuern und sich in die Kälte begeben? Geht es darum, dass die Ziele in Nordeuropa nicht weit genug weg sein können und gleichzeitig exotisch genug sind? Fakt ist jedenfalls, dass die Nachfrage nach Fahrten in die Antarktis stark im Wachsen begriffen ist und dass eistaugliche Schiffe zu Expeditionen aufbrechen, auf die sie mehr und mehr Gäste mitnehmen müssen.

Zumindest bezogen auf die Temperatur stellt die Kreuzfahrt in die Antarktis das komplette Gegenteil der Karibik Kreuzfahrt dar und auch bezüglich der möglichen Erlebnisse bietet sich den Gästen hier etwas wirklich Neues. Es geht weniger darum, gemütlich auf See unterwegs zu sein, als vielmehr Tiere und Landschaften zu sehen, die wir ansonsten nur von Postkarten kennen.

Wer einmal die Gesänge der Wale live hören möchte oder eine Pinguinkolonie in freier Wildbahn statt im Tierpark sehen will, ist bei einer Kreuzfahrt in die Antarktis und in die Kälte des Antarktis-Sommers genau richtig. Auch diejenigen, die den Alltag komplett vergessen wollen, können kaum etwas Besseres tun, als in Richtung Südpol aufzubrechen. Extremer geht es kaum.

Beste Reisezeit für die Antarktis

Während die Karibik Kreuzfahrt das ganze Jahr über lockt, sind Fahrten in die Antarktis nur in den Monaten zwischen November und März durchführbar. Dann nämlich herrscht am Südpol Sommer, wobei dieser natürlich nicht unserem Verständnis eines heißen Sommers entspricht:

Der November ist dabei die wohl abenteuerlichste Reisezeit und lockt mit einer beeindruckenden Landschaft. Das Meer ist mit Packeis bedeckt, überall an den Stränden liegt Schnee. Endlich kommen die Pinguine nach Hause und bereiten sich auf die Brutzeit vor. Sie finden in Kolonien zusammen und bauen ihre Nester.

Im Dezember und Januar ist es am wärmsten und die ersten Pinguinkinder schlüpfen. Süd-Georgien wartet mit den ersten Pelzrobbenbabys auf und es ist hell. Den ganzen Tag lang Licht: So werden Weihnachten und Neujahr zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Februar und März sind für alle die die besten Reisemonate, die unbedingt Wale beobachten wollen. Das Eis hat sich nun zurückgezogen und Sie können weiter im Süden anlanden. Die kleinen Küken der Pinguine werden flügge und die Pelzrobben kommen bis zur Antarktischen Halbinsel. Ab Mitte März wird es allerdings wieder Winter, dann ist die beste Reisezeit vorbei.

Pro Jahr sind es rund 40.000 Menschen, die in Richtung Antarktis reisen und mit den Expeditionsschiffen die Region erkunden möchten.

Pro Jahr sind es rund 40.000 Menschen, die in Richtung Antarktis reisen und mit den Expeditionsschiffen die Region erkunden möchten.(#01)

Streng reglementierte Reisen in die Antarktis

Pro Jahr sind es rund 40.000 Menschen, die in Richtung Antarktis reisen und mit den Expeditionsschiffen die Region erkunden möchten. Wer es extrem mag und die Elemente der Natur erleben möchte, ist hier richtig. Doch es sind einige Vorschriften zu beachten, um diesen kältesten, saubersten und trockensten Landstrich der Erde zu beachten. Die Kreuzfahrtschiffe dürfen hier nicht anlanden. Wer die Erlaubnis hat, von einem Expeditionsschiff aus an Land zu gehen, darf keinen Schmutz von außen mitbringen und auch keine Pflanzen entfernen.

Für die Überfahrt vom Kreuzfahrtschiff an Land werden Zodiacs eingesetzt. Das sind kleine Schlauchboote, die über einen Außenbordmotor verfügen und sogar an schwer zugänglichen Buchten anlegen können. Die Reiseführer erklären einiges über die Antarktis, über das Leben der Tiere und ihr Überleben in der so kargen Pflanzenwelt. Dennoch können all die Erklärungen nicht verdeutlichen, was die Besucher zu sehen bekommen. Sie finden eine eigene Welt vor, die allem uns Bekannten widerspricht und die in sich als eigenes Ökosystem funktioniert.

Das Schöne ist, dass die Tiere wenig scheu sind und daher gut beobachtet werden können. Als Grund nennen die Forscher den bisher nur geringen Jagddruck. Die Tiere haben schlichtweg keinen Grund, Angst vor dem Menschen zu haben, weil sie bisher nur wenige schlechte Erlebnisse durch ihn hatten. Folglich lassen sich Pinguin und Robbe auch aus nächster Nähe betrachten. Bis zu fünf Meter kommen die Touristen teilweise an die Tiere heran und können beispielsweise auf einer kleinen Insel, die zu den Falklandinseln gehört, die Albatrosse beim Brüten beobachten.

Hier offenbart sich ein kleines Paradies auf Erden, das zudem noch erlebnisreicher geworden ist, sei der Walfang in der Antarktis verboten wurde. Nun kommen viele Wale deutlich näher an die Kreuzfahrtschiffe heran, was ein Erlebnis ist, das wohl zu den absoluten Höhepunkten jeder bisher da gewesenen Urlaubsreise zählen dürfte. Ein Manko hat die Sache allerdings: Eine Kreuzfahrt in die Antarktis ist vergleichsweise kostspielig. Rechnen Sie mit rund 11.000 Euro für sieben Tage und Nächte pro Person!

Unterwegs mit dem Kreuzfahrtschiff: Ausfüge zu den tollsten Orten dieser Welt

Das Schiff legt an einem anderen Ort und Sie gehen von Bord. Sie lernen die Schönheit des Ortes kennen und bekommen von Ihrem Reiseleiter genügend Erklärungen und Ausflugsmöglichkeiten rund um den Anlegehafen geboten. Die Ausflüge gehen in die Natur, es werden Sehenswürdigkeiten besucht oder Sie schlendern durch Straßen und Shoppingmeilen. Finden Sie tolle Mitbringsel und Fotomotive, entdecken Sie Land und Leute und nehmen Sie wunderbare Erinnerungen mit, die kein Foto der Welt nachempfinden kann.

Die Landausflüge werden anhand verschiedener Kriterien ausgewählt. Wollen Sie lieber ein Abenteuer vor Ort erleben und das pure Adrenalin spüren? Oder geht es um einen gemütlichen Ausflug für die ganze Familie, bei dem sogar ein Picknick enthalten ist? Möchten Sie Natur oder Kultur erleben? Überlegen Sie sich genau, was Sie wollen und buchen Sie bei der Costa Ihren Landausflug. Die Reiseführer sind speziell für die jeweilige Region ausgebildet und kennen Geschichten und Anekdoten ebenso wie Hintergründe, die einem normalen Touristen oft verborgen bleiben.

Gut zu wissen: Kinder unter 14 Jahre bekommen eine Ermäßigung von 25 bis 30 Prozent auf den Preis der Erwachsenen, wobei der genaue Rabatt abhängig vom geografischen Ziel ist. Kinder unter drei Jahren dürfen sogar kostenlos mit an Land, wenn sie bei Fahrten in den verschiedenen Verkehrsmitteln keinen eigenen Platz besetzen, sondern auf dem Schoß der Erwachsenen mitfahren.

Nicht nur die Kreuzfahrt in die Antarktis ist etwas ganz Besonderes, auch die Arktis hat einiges zu bieten. Das klare Licht, das kalt und grell scheint, lässt Felslabyrinthe und Schärenküsten ganz neu erscheinen und zeigt die Dörfer, die dort liegen, als farbige, romantische Ortschaften.

Nicht nur die Kreuzfahrt in die Antarktis ist etwas ganz Besonderes, auch die Arktis hat einiges zu bieten. Das klare Licht, das kalt und grell scheint, lässt Felslabyrinthe und Schärenküsten ganz neu erscheinen und zeigt die Dörfer, die dort liegen, als farbige, romantische Ortschaften.(#02)

Ein weiteres Ziel als Alternative: Die Arktis

Nicht nur die Kreuzfahrt in die Antarktis ist etwas ganz Besonderes, auch die Arktis hat einiges zu bieten. Das klare Licht, das kalt und grell scheint, lässt Felslabyrinthe und Schärenküsten ganz neu erscheinen und zeigt die Dörfer, die dort liegen, als farbige, romantische Ortschaften. Ein wenig mutet so eine Reise wie ein Ausflug in ein Märchen an und es wird klar, warum in den Zeiten der Wikinger immer die Natur das Sagen hatte.

Niemand kann dieser Schönheit etwas entgegensetzen, die gleichzeitig so gewaltsam auf ihrem Recht beharrt. Der Mensch wirkt als kleines Licht und dennoch als unverzichtbarer Teil dieser Landschaft. Die norwegischen Fjorde lassen die Menschen das Haupt senken. Die majestätische Schönheit der Natur präsentiert sich hier so farbenprächtig wie an kaum einem anderen Ort und bringt die Menschen dazu, respektvoll zurückzutreten.

Auf den Kreuzfahrten werden die großen Wasserlabyrinthe ersichtlich, die die Natur hier geschaffen hat und die sich weit nach Norwegen hinein erstrecken. Wunderschöne Wasserfälle sind ebenso zu sehen wie moderne Städte. Von hier aus geht es weiter in Richtung Arktis, wobei die Ausflüge in den Sommermonaten immer noch zeigen, dass die Menschen hier zwar ein Teil der der Natur sind, doch die Bedingungen nicht wirklich freundlich sind. Die Temperaturen liegen im Hochsommer zwischen ein und fünf Grad Celsius, die gefühlten Temperaturen durch den Wind sind deutlich niedriger.

Hier bekommt der Tipp, sich im Zwiebellook zu kleiden, eine ganz neue Gewichtung. Je weiter nördlich Sie vordringen, desto kälter wird es und so finden Sie auch im Sommer Minustemperaturen vor. Eine Kleiderordnung gibt es nicht, doch alle, die ohne mehrere Schichten Kleidung, Thermo-Unterwäsche und Überkleidung aus wasser- und winddichtem Material in die Arktis reisen wollen, sind fehl am Platze.

Reglementierungen für die Arktis

Auch Ausflüge in die Arktis unterliegen strengen Leitlinien, die dem Schutz der Natur dienen:

  • Beobachtungen dürfen nur von Schiffen aus erfolgen
  • Anlandungen sind nur an wenigen Stellen möglich
  • vor der Anlandung muss ein Eisbärenwächter-Team aus vier Personen das Areal begutachten
  • die Wächter gehen zunächst ohne Passagiere von Bord und nehmen eine Begehung vor
  • zeigt sich ein Eisbär, wird der Landgang gestrichen

Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen soll ausgeschlossen werden, dass ein Eisbär die Passagiere angreift. Doch mit ein wenig Glück lassen sich die majestätischen Tiere vom Schiff aus beobachten. Dieses Erlebnis überwiegt jede Walbeobachtung oder das Staunen über diese Landschaft, die zwar unwirtlich scheint, in der sich doch aber eine Vielzahl von Lebewesen heimisch fühlen dürfen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: NAPA-#01: reisegraf.ch  -#02: evenfh_-#03: Rawpixel.com-#04: _Stavros Argyropoulos

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply